Ziele

Das Ziel ist es Haft zu vermeiden.

Es sprechen viele Gründe für die Vermeidung einer Inhaftierung. Denn bereits bei einer kurzen Haftstrafe droht dem Betroffenen der Verlust des Arbeitsplatzes oder eine Sanktion durch das Jobcenter. Die Folge eines solchen finanziellen Einschnitts sind oft Mietschulden und die damit verbundene Gefahr der Wohnungslosigkeit. Die Bedingungen der Haft im Allgemeinen und die räumliche Trennung von der Familie und den Freunden im Speziellen kann für den Inhaftierten eine große psychische Belastung darstellen. Die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung steigt somit signifikant.

Haftvermeidung durch die Ableistung von gemeinnütziger Arbeit bietet die Möglichkeit negative Folgen einer Inhaftierung für die Betroffenen und deren Angehörigen abzuwenden. Es besteht die Chance der Wiedergutmachung im Sinne des Allgemeinwohls. Gemeinnützige Arbeit hat einen integrativen Charakter. Sie bringt Menschen zusammen und bietet die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung. Haftvermeidung durch gemeinnützige Arbeit fördert die Sanktionsgerechtigkeit und entlastet den Justizvollzug.